jegger              Molly McLoud              Jelena              Irmi              Gerold              Samy

Andrea Waschkowitz    – auf der Bühne auch „Molly McLoud“ genannt.


Hallo Ihr alle da draußen. Jaja, witzelt nur, aber „Molly“ steht dafür dass ich dazu stehe ;) dass ich nicht zu den Bohnenstangen gehöre. Und Mc steht für meinen Fabel für Schottland / Irland und Loud – naja eigentlich für „laut“ weil ich mit dem Dudel ganz schön laut sein kann (genaugenommen mittelalterliche Sackpfeife).

Aber langsam und von vorne:

Die Musik begleitet mich schon ein Leben lang. Mit der Flöte fing alles an. Dann lernte ich noch Gitarre und Orgel. Längere Zeit habe ich als Jugendliche im Chor gesungen und Begleitgitarre gespielt. Aber alles nicht in der Mittelalterszene.

Dorthin kam ich über lustige Umwege. Aufgrund meines Fabels für Irland und Schottland hat mich der Dudelsack schon lange fasziniert. Als ich in den Anfängen von Kaltenberg dort die ersten Dudelklänge vernahm war ich total begeistert und sagte: das will ich auch mal lernen. Aufgrund von Zeit- und Dudelsacklehrermangel versank der Wunsch aber wieder in der Tiefe und schlummerte dort weiter.

Als im Jahre 2008 Bully Herbig für den Film Wickie und die Starken Männer castete fragte ich mal bei Pro 7 an was den mit den starken Frauen wäre und wurde prompt zum Casting eingeladen und später auch beim Film Dreh als „Frau von Flake“ aktiv. Lustig war’s!

Dort lernte ich eine Komparsin kennen, die Sackpfeife lernte und der Wunsch „das will ich auch können“ keimte wieder in mir auf. Ihr Freund gab Dudelsackunterricht also ging ich es endlich an und lernte das Spiel auf der Marktsackpfeife. Später nahm ich noch Unterricht bei Thomas Gundermann in München.

Mein erster Dudelsacklehrer hatte auch eine Band und nachdem ich mich richtig rein hängte spielte ich schon einige Monate später mit Corpus Delicti meine ersten Gigs wo ich von 2008-2010 Bandmitglied war am Dudelsack, Gitarre und Orgel.

2010 startete ich dann mein eigenes Projekt Skaljarouh. Wir waren in der klassischen Marktbandformation unterwegs mit zwei Dudelsäcken, Davul und Schlagwerk. Unter anderem auch als Vorband von Furunkulus, auf dem Festival Mediaval Contest und viele Mittelalterfeste rund um München und in Bayern. Es war eine tolle Zeit mit tollen Musikern wie Lucas Luc und Thomas Vollman (Knuddel an Euch zwei).

Aufgrund von privaten Veränderungen der Bandmitglieder hat sich Skaljarouh leider im April 2013 aufgelöst. ABER wo ein Ende ist, ist auch immer ein Neuanfang. Da ich vorher ab und zu schon mal Kontakt zu „Jegger“ und Irmi hatte, fragte ich an, ob dort evtl. eine Gastmusikerin an der Sackpfeife und den Flöten gesucht wird. So kam ich zum Rest der Truppe (zu der Zeit noch bei Tristan von SkalTrian).

Seit September 2013 sind Irmi, Jegger, Gaby, Gerold und ich die Band SKALUNA. Man hat mich dazu erkoren, der Band die „Flötentöne“ beizubringen ;). Ich spiele bei SKALUNA Whistle, Gemshorn, Blockflöte, Altflöte und alles was sonst noch so tüdeln kann;). Wenn mal laute Töne benötigt werden, dann kommt auch mein „Dudel“ zum Einsatz.

Wenn ich mich vorstelle bleibt es nicht aus, dass ich Euch auch meine „Liebsten“ vorstellen muss (meine liebsten Musikinstrumente :) )
Meine liebe Freundin „Ivy DaskleineFlöt“ hat mir gesagt die müssen Namen haben…. nur dann spielt es sich richtig gut

Also….ich stelle vor:
1. meine mittelalterliche Sackpfeife – genannt „Mary Mc Gregor“
2. meine Altflöte – genannt "Thierna na oge"
3. meine Sopranflöte – genannt „Isolde“
4. meine Tin Whistle - genannt „Merida die Wilde“
5. meine Low Whistle - genannt "an dunquin"

Ach so, wer sich fragt warum ich öfter mal einen Helm trage.... Das ist natürlich weil ich Angst habe, dass mir sonst der Himmel auf den Kopf fallen könnte... "grins"
Ob das noch normal ist? Keine Ahnung, so bin ich eben ;) und meine Devise lautet: normal gibt es ja schon!

 

GTranslate

German English French Italian Portuguese Spanish

Über uns

jegger

Molly McLoud

Jelena

Irmi

Gerold

Samy

Skaluna Fan Login